Login


Passwort vergessen?     Login schliessen
17/04
2018

Lernort Staatsregierung

Klasse 10c besucht das Kultusministerium und die Staatskanzlei

Am 17.4. nahm die Klasse 10c am Lernort Staatsregierung der Landeszentrale für politische Bildung teil.
› mehr

. Im Eingangsbereich des Kultusministeriums wurden wir dabei vom Hausherrn persönlich, Herrn Minister Siebler begrüßt und wurden dann von einer Mitarbeiterin der Landeszentrale betreut. Nach Informationen über das Regierungssystem und die bayerische Schullandschaft erklärte ein Mitarbeiter der Realschulabteilung den Aufbau des Ministeriums und die Abläufe bei der Erstellung der Abschlussprüfung. Nach einem Besuch im Ministerbüro und Erklärungen durch den Amtschef stärkten sich alle bei einem Mittagessen in der Kantine des Ministeriums. Anschließend besuchten wir die Staatskanzlei und wurden durch das Gebäude geführt. Gegen 16 Uhr endete ein ereignisreicher Tag.
Wir danken der bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und allen beteiligten Ministeriumsmitarbeitern für diese Einblicke in die politische Arbeit.
Heinrich Karl

› Details ausblenden

11/04
2018

Schüler präsentieren vor Eltern

Projektpräsentation

Vom 26.01. – 21.3. wurden auch heuer wieder von den 9.Klassen die Projektpräsentationen erarbeitet. Nach den Präsentationen vor den 8.Klassen am 20. und 21. März wählten die beurteilenden Lehrer die besten Präsentationen der drei Klassen aus.
› mehr

Das Spektrum der Themen deckte viele Bereiche ab. Am Ende waren die Themen „Jugendstrafrecht“, „Die Töchter Nobels“ und „Wieviel Physik steckt im Smartphone?“ die Auswahl, die am 11.4. in einer Abendveranstaltung den Eltern präsentiert wurde. Die Qualität der Präsentationen war sehr gut und sorgte für einen kurzweiligen Abend.
Heinrich Karl

› Details ausblenden

10/04
2018

Nachhaltigkeit

Gründung der AG Fairtrade

Wir machen uns auf den Weg zur Fairtrade-Schule und gründen eine Arbeitsgruppe mit insgesamt 20 Aktiven.

› mehr

Schüler, Eltern und Lehrer beteiligten sich mit großem Interesse an der Auftaktveranstaltung. Zur Bewirtung gab es Kaffee aus fairem Handel und selbst gebackenen Kuchen von Frau Lautenbacher, die bei der Auswahl der Produkte auf das Label geachtet hatte. Neben Heike Dewitz und Schwester Magda vom Tutzinger Weltladen sagte auch Promoterin Claudia Wiefel vom „Eine Welt-Netzwerk-Bayern“ ihre professionelle Unterstützung zu. Auch die Gemeinde Tutzing will einen Ansprechpartner benennen.

› Details ausblenden

09/04
2018

Geschichtsexkursion

Fahrt der 9. Klassen nach Dachau

Am Montag, dem 9.4.2018, fuhren die Klassen 9 a, b und c in das ehemalige Konzentrationslager nach Dachau.
› mehr

Dieses 1933 erbaute KZ war das erste Konzentrationslager von vielen weiteren, das angeblich dazu dienen sollte, das Deutsche Volk vor seinen Gegnern zu schützen. Am 22.März 1933, wenige Wochen nach der Machtergreifung durch Hitler, wurde das Lager in Betrieb genommen. Die meisten der Gefangenen waren Oppositionelle, dazu kamen andere Gruppen wie Juden, Geistliche, Zigeuner, Zeugen Jehovas, „Arbeitsscheue“ und Homosexuelle. Dachau war ein Arbeitslager, im Gegensatz etwa zu Auschwitz, das als Vernichtungslager gilt. Unsere Führung begann am Appellplatz, auf dem die Häftlinge jeden Tag zwei Mal mindestens eine Dreiviertelstunde ausharren mussten, und das bei jedem Wetter und jeder Temperatur. Diese Appelle konnten sich bis zu 15 Stunden hinziehen, wenn die Zahl der Häftlinge nicht stimmte. Dies erscheint noch grausamer, wenn man die Kleidung der Häftlinge berücksichtigt, mit der sie zurecht kommen mussten: Ein einfaches Hemd und eine dünne Hose, dazu noch schwere Holzschuhe. An dem alten Eingangstor kann man heute noch den zynischen Satz lesen: „ Arbeit macht frei ! „ Gerade durch diese Arbeit und durch Folter, Seuchen, Hunger, medizinische Experimente und Hinrichtungen kamen von insgesamt 200.000 Häftlingen etwa 32.000 ums Leben. Die Wohnverhältnisse waren ebenso unmenschlich. In den Baracken, die teilweise rekonstruiert sind, mussten bis zu 2500 Menschen unterkommen. Den Gefangenen drohten aus den geringsten Anlässen brutale Strafen. Den Häftlingen wurden etwa die Hände auf den Rücken gebunden, danach wurden sie auf eine Kiste gestellt und man befestigte die zusammen- gebundenen Hände an einem Seil, das über einen zwei Meter vom Boden entfernten Ast geführt und am Boden verankert wurde. Danach zog man die Kiste weg und der Gefangene musste nun zwei Stunden lang in dieser Position hängen, wobei er sich nach wenigen Minuten die Schultergelenke auskugelte. Diese Strafe wurde verharmlosend als „Baum“ bezeichnet. Solche Strafen wurden z.B. nur wegen Wasserflecken am Essgeschirr verhängt. Einen Tag vor der Befreiung organisierten einige Häftlinge und eine Gruppe des Dachauer Widerstandes einen Aufstand, der jedoch blutig niedergeschlagen wurde. Der Tag der Erlösung war dann der 29.April 1945, als die Amerikaner die halb verhungerten Überlebenden befreiten. Die Baracken wurden jedoch von Überlebenden und Heimatlosen noch bis 1963 bewohnt.
Fahrten zu solchen Gedenkstätten sind für die nachwachsenden Generationen sehr wichtig, denn nur, wenn die Erinnerung an solche Gewaltstätten vorhanden ist, wird sich der Mensch seiner Verantwortung bewusst und kann sich bereits in den Anfängen gegen solch grausame Unmenschlichkeit wehren.

Heinrich Karl

› Details ausblenden

22/03
2018

Ökopassion

Vernissage im Rathaus Tutzing

Im Rahmen der Themenreihe „Jugend in Tutzing“ gestaltete die Ökopassion- Gruppe der Benedictus-Realschule  eine Ausstellung über „Ökopassion- 10 Jahre Engagement zur Erhaltung der Umwelt“  im Rathaus Tutzing.
› mehr

Die mit Spannung erwartete Vernissage wurde von unserer Bläser-Gruppe schwungvoll musikalisch umrahmt und von der neu gegründeten Catering-Gruppe kulinarisch bestens versorgt.

Kräh, S. Hägler

Artikel aus Starnberger Merkur Nr. 70, 24./25. März 2018

› Details ausblenden

16/03
2018

FAIRNESS FÜR FREIE SCHULEN!

SCHULVIELFALT SICHERN

Schulen in privater Trägerschaft fordern den nötigen Freiraum bei staatlichen Stellen ein.

› mehr

Obwohl das Schulwerk wie alle freien Träger ein sehr attraktives und fundiertes Bildungsangebot macht und eine beachtliche Zahl von Schülerinnen und Schülern zukunftsfähig und werteorientiert ausbildet, können die privaten Träger leider bisher nicht an den deutlich steigenden Ausgaben des Freistaates für die staatlichen Schulen teilhaben: Diese Ausgaben sind in den letzten Jahren um 60% gestiegen. Das ist gut für die Schülerinnen und Schüler der staatlichen Schulen. Es ist aber nicht verständlich, warum die freien Schulen leer ausgehen.
Um hier eine faire Finanzierung für private Schulen einzufordern, ruft der Verband Bayerischer Privatschulen (VBP) zusammen mit dem Katholischen Schulwerk in Bayern (KSW) und uns in den nächsten Wochen zu einer Informations- und Unterschriftenkampagne auf. Wir hoffen auf rege Beteiligung von allen, denen das Wirken unserer Lehrkräfte und Schulen am Herzen liegt und die sich von den Informationen überzeugen lassen, die in der veröffentlichten Broschüre (Link siehe unten) aufgeführt werden.
Vervielfältigen Sie bitte die Unterschriftenkarte (Link siehe unten), geben Sie sie in Ihrem Bekanntenkreis weiter und bitten Sie um Weiterleitung an die angegebenen Stellen.
Sie tragen damit dazu bei, die Schulvielfalt in Bayern zu sichern und unsere katholischen Schulen in ihrer werteorientierten und persönlichkeitsbildenden Ausrichtung zukunftssicher zu gestalten.

› Details ausblenden

12/03
2018

10. Klassen

Politik live

Am 25.1.2018 konnte die Klasse 10b bei ihrem Landtagsbesuch an einer Plenarsitzung teilnehmen. Begleitet wurden wir an diesem Vormittag von der Wahlkreisabgeordneten Frau Dr. Eiling-Hütig, die den Schülern die Arbeit einer Politikerin näherbrachte. Am 12.3.2018 kam Frau Dr. Eiling-Hütig am Tag der Freien Schulen zu uns in die Benedictus-Realschule, um mit den 10. Klassen über aktuelle politische Themen zu sprechen. Sehr offen und authentisch beantwortete sie die rege gestellten Fragen, Politikverdrossenheit war nicht zu spüren.
› mehr

09/03
2018

Zukünftige Fünftklässler

Tag der offenen Tür

Interessierte Eltern und zukünftige Schüler waren herzlich zu unserem Tag der offenen Tür eingeladen. Unsere Schülerinnen und Schüler, das Kollegium sowie der Elternbeirat präsentierten die Benedictus-Realschule in zahlreichen Workshops und Aktionen.
› mehr

27/02
2018

Religiöses Leben

Gottesdienst in der Fastenzeit

Zu Beginn der Fastenzeit feierten die Schüler gemeinsam einen Gottesdienst. Das Thema Versuchung beschäftigte dabei die Schülerinnen und Schüler. In kurzen Szenen wurden das Thema vertieft.
Danach erhielten alle Schülerinnen, Schüler und Lehrer ein Aschekreuz auf die Stirn.
› mehr

22/02
2018

Benefizkonzert

4.500 Euro Erlös und Begeisterung bei Jung und Alt

In der ausverkauften Aula der Benedictus-Realschule lauschten mehr als 250 begeisterte Zuhörer einem Mix aus unterschiedlichen Musikstilen. Sie waren zum Benefiz-Konzert zugunsten des neuen Konzerthauses in München gekommen, mit dem sich die Realschule für die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Education Team des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks bedanken wollte.
› mehr

Nach einer launigen Begrüßungsrede der Realschuldirektorin Frau Angela Richter übernahm die Schülerin Sonja Fleischmann die Moderation und führte charmant und gekonnt durch den Abend.
Der erste Teil des Musikprogramms wurde von den Schülerinnen und Schülern bestritten. Über 100 Kinder und Jugendliche zeigten souverän und mit Herzblut eine große musikalische Bandbreite. Von der Ukulelen-Klasse über verschiedene Bands bis hin zu bayerischer Blasmusik war alles geboten. In der Pause wurden die Besucher von der neu gegründeten Catering-Gruppe der Schule mit köstlichen Häppchen verwöhnt.
Im zweiten Teil zeigten Profis ihr Können. Sechs Mitglieder des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks waren zum Konzert angereist und zauberten mit ihrem Weltklasse-Können eine spannungsgeladene Ruhe in die Schulaula. Die grandiosen Musiker des BRSO spielten Werke von Paganini, Piazzolla, Bartók und Rossini und erhielten begeisterten Applaus für ihre großartigen Darbietungen. Zum Schluss entführte die Gruppe Gitanes Blondes ihre Zuhörer in die volksmusikalische Welt des Balkan und Irlands. Die vier Musiker spielten auch klassische Werke in ihren ganz persönlichen Arrangements, oft mit einem musikalischen Augenzwinkern. Das Publikum hatte seine wahre Freude daran und sang und klatschte begeistert mit.
Dieser wunderbare Konzertabend endete mit einer riesigen Überraschung und diese wurde von der Moderatorin Sonja Fleischmann laut und stolz verkündet: Der Erlös des Konzertes betrug sagenhafte 4.500 Euro, die Herr Hanno Wentzler, ein Mitglied im Vorstand der Stiftung ‚Neues Konzerthaus München‘, sichtlich beeindruckt von der Gesamtleistung der Schule in Empfang nehmen durfte.

› Details ausblenden

06/02
2018

10. Klassen

Besinnungstage in St. Ottilien

Am Anfang des Jahres brachen die 10. Klassen nach St. Ottilien auf, um dort noch einmal die Möglichkeit zur Besinnung zu haben. Pater Augustinus von den Benediktiner-Mönchen leitete die Tage und führte mit den Jugendlichen zahlreiche Aktionen wie Meditationen durch. Auf dem Plan stand neben der persönlichen Reflexion und dem Thema Freundschaft auch ein Rundgang durch das Klostergelände.

› mehr

02/02
2018

Fasching

Narren erobern Schulturnhalle

Beste Laune und brodelnde Stimmung! Das Tutoren-Organisationsteam um Frau Hägler und Frau Rill hatte alles top vorbereitet.
› mehr

 

 

 

Hellau !!! Essen, Trinken, originelle Einlagen der 5.Klassen und der Tutoren sowie gemeinsame Spiele machten den Nachmittag zu einem Erlebnis der besonderen Art. Die Pöckinger Kindergarde – ein weiteres Highlight – gab uns mit einer Vampir-Show die Ehre. Danke für euren Auftritt und die Faschingsorden!

Hellau !!! Essen, Trinken, originelle Einlagen der 5.Klassen und der Tutoren sowie gemeinsame Spiele machten den Nachmittag zu einem Erlebnis der besonderen Art. Die Pöckinger Kindergarde – ein weiteres Highlight – gab uns mit einer Vampir-Show die Ehre. Danke für euren Auftritt und die Faschingsorden!

 

› Details ausblenden

24/01
2018

Besuch bei „echtzeit“

Schüler besuchen im Herkulessaal Sir Simon Rattle

Am 24. Januar 2018 besuchten drei 9. und 10. Klassen ein Konzert des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, dirigiert von Sir Simon Rattle, im Herkulessaal der Residenz.

Dort wurde die Symphonie Nr. 3 Es-Dur, op.97, Rheinische als moderiertes Konzert aufgeführt.

20/12
2017

Tutoren

Abenteuer-Turnen

der 5. Klassen mit weihnachtlichem Motto
› mehr

Geschenketransport

Kugelklau

Plätzchen wiegen

Baum aufstellen

Glocken läuten

Schneeflocken blasen

Plätzchen wiegen

Baum schmücken

Geschenketransport

› Details ausblenden

13/12
2017

Religiöses Leben

Weihnachtstrucker – Aktion der Johanniter 2017

Auch dieses Jahr haben wir wieder bei der Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter mitgemacht. So hat jede Klasse drei Pakete nach einer vorgegebenen Packliste zusammengestellt und diesem Projekt gespendet.
› mehr

Fleißig wurden verschiedene Lebensmittel und Hygieneartikel besorgt, in die Schule geschafft und eingepackt. Insgesamt konnte unsere Schule wieder 54 Pakete zusammenstellen und an die Weihnachtstrucker übergeben.
Diese Pakete werden von ehrenamtlichen Truckern zu den Zielgebieten in Albanien, Bosnien und Rumänien gefahren, wo sie dann an bedürftige Familien mit Kindern verteilt werden. Das Tolle daran ist, dass man an Weihnachten, wenn man selbst seine Geschenke auspackt, auch an die Menschen denken kann, denen man mit einer kleinen Spende doch eine große Freude bereitet hat. Und auch durch die professionelle Abwicklung und die Erfahrung der Johanniter ist ein Missbrauch der Pakete nahezu ausgeschlossen.

Hier an dieser Stelle sei noch einmal allen Spendern herzlichst gedankt!

› Details ausblenden

06/12
2017

Musicalfahrt

„Bodyguard“

„I will always love you!” und andere wundervolle Songs in eine mitreißende Bühnenshow verpackt, begeisterten unsere 62 Musicalfans, die am 6.12.17 nach Stuttgart gereist waren. Welch ein Glamour! Wir durften eine musikalische Hommage an Whitney Houston miterleben.

„We will always love it!“ – großes Hollywood!

Hägler

 

› mehr

04/12
2017

„Wir zaubern Weihnachtsstimmung in unser Schulhaus!“

Adventstreffen der Tutoren

 

Unter diesem Motto luden die Tutoren ihre 5. Klassen zu einem Advents-Treffen in ihre Stammräume ein.

› mehr

Bei weihnachtlicher Musik, Kinderpunsch und selbstgebackenen Plätzchen und Kuchen bastelten die 5. Klassen rote Weihnachtssterne. Natürlich konnte auch ausgiebig geratscht und gemeinsam gespielt werden.
Die Sterne fanden anschließend einen hübschen Platz am neuen Schul-Weihnachtsbaum und an einem großen Ast in der Aula.

Stimmung pur – der Advent kann kommen!

› Details ausblenden

29/09
2017

Tutoren

Herbstolympiade der 5. Klassen

Am 29.09.2017 fand im Kustermannpark in Tutzing für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen die alljährliche „Herbst-Olympiade“ statt.
› mehr

In zwei Sportstunden probierten die Kids verschiedene Sportarten, von Frisbee über Basketball bis hin zu Fußball und Tischtennis aus.
An den verschiedenen Stationen hatten die Kinder viel Spaß, ihr motorisches Geschick wurde gefördert und ihr Teamgeist geweckt.
Es wurde viel gerannt, gespielt und gemeinsam gelacht.
Das Wetter war perfekt, und zur Abkühlung hüpften einige Sportlerinnen und Sportler abschließend in den Starnberger See, oder spritzten sich gegenseitig nass. Auch dieses Jahr war die Herbstolympiade für alle ein riesiger Spaß und ein voller Erfolg.

Alexandra Campregher (Tutorin)

› Details ausblenden

26/07
2017

Tutoren

Kennenlerntag

Heute wird‘s spannend! Mit leichter Nervosität packten die diesjährigen Tutoren tatkräftig ihre neuen Aufgaben an. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde bei den Eltern, waren für die neuen Mitschüler drei Stationen, Ritterstechen, 7m –Schießen und Slackline, aufgebaut. Gute Stimmung und Lachen hallte durch’s Schulhaus. Ein gelungener erster Auftritt!
S. Hägler

› mehr